RSS

Wo sind jetzt die Garantiefonds usw.?

Ich habe ja schon mehr beschrieben dass ich von Garantiefonds und Produkten, die die Themen „Fonds“ und „Garantie“ irgendwie miteinander kombinieren wollen wenig bis gar nichts halte. Eines der Probleme dieser Produkte ist, dass sie normalerweise dann angeboten und nachgefragt werden, wenn die Aktienkurse gerade im Keller sind und man damit wegen der schlechten Renditechancen nur seine Verluste sichert.
Sinnvoller wäre es, in Phasen stark gestiegener Kurse (wie jetzt) mit so einem Produkt die Risikobremse reinzuhauen und die erzielten Gewinne zu sichern! Aber da haben die meisten Anleger wieder mehr Angst vor möglicherweise nicht erzielten Gewinnen als vor herben Verlusten im Depot.

Die Gier schlägt wieder zu und sucht sich ihre Opfer!

Die Banken und die Fondsindustrie und leider auch die meisten Berater machen es wie das Wasser: Sie suchen den Weg des geringsten Widerstandes! Wer will schon wie Jesus bei der Bergpredigt defensive Anlagestrategien missionieren, wenn man nur mit riskanten offensiven Produkten Geld verdienen kann?
Lieber Anleger, bitte fang nicht wieder an zu jammern, wenn die Kurse wieder im Keller sind. Und das kommt so sicher wie das Amen in der Kirche – nur zeitlich nicht so exakt planbar. Du bist selbst schuld, wenn Du Dich jetzt noch anstecken lässt und gierig in die Aktienmärkte einsteigst.

Nur zur Verdeutlichung: Der DAX hat seit seinem letzten Tiefstand schon mehr als 100% zugelegt!!

DAX PERFORMANCE-INDEX 10 Jahre Chart

Quelle: onvista.de

Natürlich können vielleicht nochmal 100% dazu kommen, wer weiß das schon? Aber wer nicht in 2008 / 2009 den Mut hatte, in Aktien zu investieren, der wird wahrscheinlich auch nicht schlau genug sein, bei den ersten Anzeichen des nächsten Crash wieder die Notbremse zu ziehen. Also lieber Finger weg und warten, bis die Indizes (z.B. DAX) mal wieder um die 50% im Minus und Aktien wieder im Sonderangebot sind.

Neun von zehn Experten werden prognostizieren, dass die Aktienmärkte bis Jahresende noch weiter zulegen. Besonders die aktuellen Börsenlieblinge. Grund ist, dass jeder Fondsmanager (und andere Asset-Manager) sein Portfolio zum 31.12. veröffentlichen muss. Und da will natürlich jeder die Top-Werte des vergangenen Jahres drin haben, damit er sich nicht nachsagen lassen muss, seine im Vergleich zum Index schlechte Performance komme aus seiner Aktienauswahl. Die Chancen, in den nächsten vier Wochen noch ein paar Prozent zu verdienen sind also gar nicht so schlecht.
Aber was, wenn doch alles anders kommt? Unsere Freunde in Amerika sind ja gerade für jede Überraschung gut…. . Die Wirtschaft in China stockt und in den anderen Schwellenländern ist auch die Luft ein bisserl raus. Gründe kann es genug geben, warum sich die Situation schlagartig ändert. Besonders dann, wenn alle nur steigende Märkte erwarten. Da ist es schon schwerer, positiv zu überraschen.

Und wenn es runter geht, dann meistens gleich so richtig. Das zeigt die Grafik oben ja deutlich. Deswegen mein Fazit:
Wer derzeit in Aktien investiert ist, sollte gründlich über die Sicherung seines Geldes nachdenken. Jetzt, wo alle optimistisch sind, ist ein guter Zeitpunkt dafür. Da kann man sogar mal Garantiefonds oder Wertsicherungskonzepte nutzen. Die Begrenzung von Risiken funktioniert dort in der Regel und anderswo gibts ja auch gerade keine risikofreie Rendite.
Wer jetzt nicht investiert ist, der sollte nach Alternativen Ausschau halten, die auch in Zeiten fallender Märkte Erträge erzielen können. „Alternative Strategien“ oder „Absolut Return“ sind die Stichworte, nach welchen man hier suchen kann. Viel Erfolg!

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

2 Comments Add Yours ↓

  1. Eugen Schmid #
    1

    Was Halten Sie von der “ Regelbasierten Anlagestrategie“ der R-V mit den Uniglobal?
    Mit freundlichen Grüßen vielen Dank!

    Eugen Schmid

  2. finanzdeutsch #
    2

    Die dahinterstehende Strategie finde ich interessant, weil sie einfach und nachvollziehbar ist. Mir wäre ein Fondsmantel lieber als eine Versicherung, aber das muss man wohl hinnehmen..



Your Comment