RSS

Bankkunden sind unzufrieden

Eine aktuelle Studie (von Bain & Company) bestätigt, was wir längst schon empfunden haben: Die Deutschen mögen ihre Banken nicht mehr!
Es ist noch gar nicht so lange her, da mussten sich engagierte freie Vermittler daürber ärgern, dass „der Bankberater“ immer einen gehörigen Vertrauensvorschuss genoss. Berechtigt war dieser schon lange nicht mehr, wie ich in diesem Artikel schon vor zwei Jahren beschrieben habe.
Jetzt liegen die Banken in dieser Umfrage sogar hinter den Versicherungen! Dabei schaute man vom Bankschalter lange recht herablassend auf die Versicherungsfuzzies herunter… .

Blöd nur,  dass weder die Versicherungsvertreter noch freie Vermittler / Makler in den Augen der Privatkunden deswegen besser dastehen oder ein höheres Ansehen genießen. Die Banken sind nur  soviel schlechter geworden.
Auch die Volks- und Raiffeisenbanken und die Sparkassen stehen nicht wirklich gut da. Im Vergleich zu den Großbanken sind sie zwar die Einäugigen unter den Blinden, aber Kundenzufiedenheit schaut anders aus.

Wie traurig das Bild für die gesamte Branche ist zeigt, dass mehr Leute die Telekom weiter empfehlen würden, als ihre Bank oder ihre Versicherung. Und ich persönlich kenne niemanden, der die Telekom empfiehlt…..
Die Studie zeigt auch, dass es besser geht. Die Direkt- und Onlinebanken erhalten ein positives Feedback. Das liegt wohl daran, dass sie genaus das machen, was sie versprechen. Ein Hinweis an die Geschäftsbanken: Schreibt „Finanzdienstleistungsverkaufsstelle“ über Eure Tür oder fangt an, Eure Kunden wirklich zu beraten!

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Your Comment