RSS

Weiter Zoff um Riester

Bereits im vergangnen Jahr kam in den Mendien verstärkt Kritik zur staatlich geförderten Altervorsorge „Riester“ auf. Die Kosten wären zu hoch, die Rendite zu schlecht und die armen Kunden wären -mal wieder- die gekniffenen. Jetzt geht der Streit weiter.  

Ich kann das nicht beurteilen, dafür fehlen mit die Einblicke in diese sehr komplexe Materie. Vorstellen kann ich mir aber schon, dass die Welt hier nicht so rosarot ist, wie sie von interessierten Kreisen dargestellt wird. In der Vergangenheit war es oft so, dass die Vorteile staatlicher oder steuerlicher Förderung bei den Produktkosten wieder „kompensiert“ wurden. Z.B. bei den Steuervorteilen von Immobilien jeder Art.
Riester ist natürlich durch die staatlichen Vorgaben und den Umgang mit den Zuschüssen auch für die Anbieter ein aufwändiges und damit kostenintensives Thema. So gehesen würde mich zumindest nicht wundern, wenn die angeführte Kritik wenigstens in Teilen gerechtfertigt wäre.

Dass es auf Produktebene Schwächen gibt, habe ich hier ja schon beschrieben. Und auch das Produkt Index-Select von der Allianz scheint für Riester genutzt zu werden.

Aktuell berichtet der Spiegel über die Kritik der Verbraucherzentrale Hamburg und des „Bund der Versicherten“ an der Riester-Rente der Allianz. Ich weiß nicht, wie die Leute bei der Verbraucherzentrale so drauf sind, der Bund der Versicherten ist mir schon immer ein wenig suspekt. Ich habe immer irgendwie den Eindruck, dass da doch die Einzelinteressen irgendwelcher Leute im Hintergrund stark mitspielen (das ist natürlich eine haltlose Behauptung, für die ich keine Beweise habe. Einfach so ein Gefühl, das in den letzten 23 Jahren entstanden ist…). Da der Spiegel diesen Artikel nur in seiner Printausgabe veröffentlicht und ich keine „linksradikale Literatur“ 😉 kaufen möchte, kann ich die Einzelheiten dieser Kritik weder wiedergeben noch bewerten.

Näheren Aufschluss gibt der Blogartikel eines Versicherungsmaklers  Dort wird die Stellungnahme der Allianz veröffentlicht.
Zwei Dinge scheinen mir sicher:

1. Das Thema ist noch nicht abschließend diskutiert

2. Die Bürger werden weiter verunsichert und schließen eher keine private Altersvorsorge ab. Davon hat dann niemand was.

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Your Comment